Überspringen
Alle Pressemitteilungen

3 + 1 kurze Fragen zu IT- und Cybersicherheit an: Arne Schönbohm, Präsident des BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik)

19.03.2018

Digitalisierung setzt Cybersicherheit voraus. Das BSI arbeitet entscheidend an den politischen Rahmenbedingungen mit und hat eine Reihe von Initiativen initiiert, die gewerbliche wie private Anwender aufklären und darin unterstützen, sich vor kriminellen Zugriffen zu schützen. Die Messe Frankfurt sprach mit dem Präsidenten des BSI, Arne Schönbohm, über Chancen und Herausforderungen.

1. Sie führen auf dem Intersec Forum ein in die Cyber-Sicherheit in der Digitalisierung. Welche sind die nächsten großen Herausforderungen?

Die Digitalisierung läuft auf Hochtouren und bringt täglich neue Herausforderungen hervor, etwa in Bereichen wie Smart Home, Smart Factory oder beim Internet der Dinge. Eine erfolgreiche

Digitalisierung wird es ohne Cyber-Sicherheit nicht geben. Hilfestellung bei der erfolgreichen Digitalisierung gibt das BSI, zum Beispiel mit dem modernisierten, praxisgerechten IT-Grundschutz oder dem Angebot der Zertifizierung von Produkten und Dienstleistungen.

2. Wenn wir dies auf die intelligente Gebäudetechnik und Infrastrukturen herunterbrechen: Welche sind da die großen Herausforderungen?

Komfort und Bedienbarkeit sind wichtige, aber nicht ausreichende Kriterien bei der Auswahl von Lösungen für das intelligente Zuhause. Ohne Sicherheitsmechanismen werden Anwender nicht lange

Freude am Smart Home haben. Daher sollte man sich vor dem Kauf einer IoT- oder Smart Home-Lösung erkundigen, wie sicher diese gegen Zugriff von Unbefugten ist, welche Daten gesammelt und wie diese gespeichert werden, insbesondere wenn es um personenbezogene Daten geht.

3. „Sicher und smart wohnen": Auf welche Anwendung möchten Sie persönlich nicht mehr verzichten?

Ich nutze gern und oft mobile Lösungen, die ich gemäß den Empfehlungen des BSI unter www.bsi-fuer-buerger.de abgesichert habe.


Weiterführende Informationen auf:

www.intersec-forum

www.allianz-fuer-cybersicherheit.de/AC

www.bsi.bund.de

www.bsi-fuer-buerger.de

Intersec Forum

Unter dem Titel „Security meets Smart Building: Digitalisierung und Sicherheit im Gebäude der Zukunft“ tagt das Intersec Forum jährlich parallel zu den Leitmessen Light + Building und ISH. 2018 hat das Intersec Forum vom 19. bis 23. März seinen Veranstaltungsort im direkten Umfeld der Light + Building, Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik, in Messehalle 9.1. Weitere Informationen auf: www.intersec-forum.com, www.intersec-forum.com/twitter und  www.light-building.com.

Safety, Security & Fire

Im internationalen Wachstumsfeld der zivilen Sicherheit gehört die Messe Frankfurt mit derzeit zehn Veranstaltungen zu den weltweit bedeutendsten Organisatoren von Messen und Kongressen. Die Events für die Sicherheitsbranche finden in Asien, Europa, dem Nahen und Mittleren Osten und Südamerika statt und bieten optimale Zugangsmöglichkeiten zu diesen dynamischen Wachstumsmärkten.
Mehr Informationen unter www.safety-security.messefrankfurt.com

Hintergrundinformationen Institut für Sicherungssysteme (ISS)

Das Institut für Sicherungssysteme ist ein interdisziplinäres Forschungsinstitut der Bergischen Universität Wuppertal mit Sitz in Velbert. Es widmet sich grundlegenden technischen und gesellschaftlichen Fragestellungen zum Schutz von Mensch und Infrastruktur. Im Mittelpunkt der interdisziplinären Forschung steht dabei die Bewertung innovativer Sicherungssysteme hinsichtlich der Dimensionen Sicherheit (Safety und Security), Zuverlässigkeit und Effizienz.
Weitere Informationen: www.sicherungssysteme.net

Hintergrundinformation ZVEI

Der ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. vertritt die Interessen von 1.600 Unternehmen der Elektroindustrie und zugehöriger Dienstleistungsunternehmen in Deutschland. Jede dritte Neuerung im Verarbeitenden Gewerbe in Deutschland erfährt ihren originären Anstoß aus der Elektroindustrie. Die Branche beschäftigt 853.000 Arbeitnehmer im Inland und mehr als 706.000 im Ausland. Weitere Informationen: www.zvei.org

Hintergrundinformation Messe Frankfurt

Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.500* Mitarbeiter an rund 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 661* Millionen Euro. Mittels tiefgreifender Vernetzung mit den Branchen und einem internationalen Vertriebsnetz unterstützt die Unternehmensgruppe effizient die Geschäftsinteressen ihrer Kunden. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau, Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent. * vorläufige Kennzahlen 2017

Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com  |  www.congressfrankfurt.de  |  www.festhalle.de